· 

Saisonrückblick Grundlagenbereich (bis #U13)

Kleinfeldleiter Sebastian Schwerk blickt dankbar und mit viel Freude auf das Spieljahr 2021/22 zurück. Doch die Folgen der Corona-Pandemie bleiben weiter spürbar. 

 

"Zunächst einmal gilt: Im Vergleich zu anderen Clubs und erst recht zu anderen Sportarten sind wir bisher glimpflich durch diese schlimme Zeit gekommen. Sowohl im Übergangs- zum Leistungsbereich als auch in den jüngsten Mannschaften haben unsere Trainer:innen fantastisches geleistet, um die sportlichen Leerläufe der letzten Jahre zu überbrücken und Entwicklungsrückstände auszugleichen. Der Zulauf nimmt spürbar wieder zu und das spielerische Niveau und die Ergebnisse (ab dort wo sie zählen), zeigen, dass wir auf einem guten Weg sind, viele unserer eigenen Kinder in den Leistungsbereich zu bringen. 

 

Unsere Jahrgangs-Mannschaften von #U9 bis #U13 haben sich auf regionalen und überregionalen Turnieren sehr, sehr gut verkauft und ein paar tolle neue Trophäen eingesammelt. Egal ob #F4 oder #D5, die Kids sind mit Feuereifer dabei und über alle Teams lässt sich eine Borea-Handschrift klar erkennen, die mir sehr wichtig ist. Auf dem Platz mit vielen mutigen 1-gegen-1 Spielern und einem kontrollierten Spielaufbau und am Spielfeldrand Trainer und Eltern, die den Fair Play Gedanken leben und für ein positives Ambiente sorgen. 

 

Die #U13 verwies als Vizepokalsieger auch in den offiziellen Wettbewerben große Namen auf die Plätze und hatte auf seiner Abschlussfahrt das besondere Erlebnis, sich gegen den Nachwuchs des VfB Stuttgart (auf Augenhöhe) zu messen. Die #U12 brauchte ein wenig Zeit, um sich in der Landeskasse zurecht zu finden, legte dann aber in 2022 los wie die Feuerwehr und gewann vier der letzten fünf Pflichtspiele und sicherte damit souverän den Klassenerhalt. Zudem konnte man bei Turnieren im gesamten Osten zeigen, dass man spielerisch mit fast allen Leistungszentren mithalten kann. 

 

Sehr viel Freude bereitete auch unser "U11" Projekt, in dem wir mit einer 20-köpfigen Gruppe zwei Teams in den Pools der Stadt meldeten und regelmäßig auf überregionaler Ebene bei hochklassigen Leistungs-Vergleichen für Aufmerksamkeit sorgten. Auch hier bildete die Abschlussfahrt samt Titelgewinn zum Kronos-Cup an der Nordsee ein fantastisches Highlight. 

 

Dennoch ist zu beobachten, dass bei vielen Kindern durch fehlende Freiräume und ausgefallene Sportstunden in den Grundschulen die natürliche Beweglichkeit und Bewegungsfreude weiter gelitten hat. Auch die Bereitschaft vieler Eltern, am Wochenende Zeit auf dem Fußballplatz zu verbringen, hat merklich abgenommen. Des Weiteren wird es immer schwieriger, Trainer für unsere wichtige Aufgabe zu finden. Aber ich bin guter Dinge, mit innovativen Konzepten wie der Minischule und der Reform des Kinderfussballs auch auf Verbandsseite diesen Dingen zu begegnen."

Kontakt

Jägerpark 12

01099 Dresden 

E-Mail: info@borea-dresden.de

Tel:  0351 - 563 42 61

Fax: 0351 - 563 42 11

Öffnungszeiten

MO:             Geschlossen

DI - DO:      10:00 - 12:00 und 13:00 - 17:00

FR:               10:00 - 12:00 und 13:00 - 16:00